Startseite Rundbrief abonnieren Mitglied werden


Aktuelles Archiv/Fotos Klausen 2012Fotos + Reaktionennoch mehr FotosKlausenranchWettbewerbDie GewinnerInnenGastronomie RegionAusschreibungVerein FreiPassMedien Forum Über uns Links Mitmachen Seitenübersicht


FreiPass Klausen 2012: Ein Anlass für Hartgesottene!


Zweite Auflage des FreiPass Klausen: Der Klausenpass war frei, und Petrus war so frei, uns mit wahren Regengüssen zuzuschütten. Trotz den unwirtlichen Bedingungen fanden über 300 Gäste den Weg auf den Klausenpass. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen ganz herzliche bedanken, die trotz nasser Witterung hinaufgefahren sind! Genau das braucht FreiPass: Unterstützung bei guten und auch bei weniger guten Bedingungen.

Eine Umfrage beim Personal der beiden Restaurants auf der Passhöhe hat ergeben, dass sie sehr froh um den Velotag waren, da der Umsatz deutlich höher war als an einem normalen Regentag. So gesehen dürfen wir auch diesmal von einem Erfolg sprechen, wenn auch natürlich in kleinerem Mass als letztes Jahr. Wir sind auch sehr erfreut über die fast ausnahmslos positiven Rückmeldungen, die wir am Samstag bezüglich FreiPass bekommen haben.
Es wird also weiterhin Velotage auf Passstrassen geben, und wir freuen uns weiterhin über Eure aktive Unterstützung!

Simon Bischof Izsak, Präsident Verein FreiPass und das ganze FreiPass-Team


Wählt das schönste / originellste / schrägste Velo!
Hier gehts zum Wettbewerb!

Wettbewerb: Die GewinnerInnen








Sonnenstrahlen am Vortag, in Altdorf und in Linthal.








Samstagmorgen in Linthal. Ein paar Unentwegte am Start.







ich fand es toll, trotz des Wetters. Das Risiko mit schlechtem Wetter hat man halt mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit und der Tag muß ja Monate vorher fixiert werden. Um die überfüllten Züge zwischen Ziegelbrücke und Glarus zu entlasten, bin ich selber das Stück gefahren, aber es wäre womöglich solidarischer gewesen, den Zug zu benutzen, damit die SBB auch eine Auslastung feststellt und nächstes Mal nicht zu wenig Platz bereitstellt.
Bei Regen waren die Restaurants natürlich beliebt zum "Aufwärmen" und da wurde sicher gleich noch Essen, Kaffee o.ä. konsumiert.

Vielen Dank für die Organisation.
Gibt es schon Pläne für 2013?
Herzliche Grüße
Karl

















Definitiv keine Probleme mit Veloverlad. Und wenig Stress für die Poschti-Chauffeure.








Samstagmorgen in Unterschächen. Hoffnungsvolle blaue Flecken am Himmel. Aber durchgehend mehr Kühe auf der Strasse als Velofahrende.








Der Festredner mit OrganisatorInnen:
Markus Züst, RR Uri, Karin Gaiser, OK und Simon Bischof, Präsident Verein FreiPass, OK








Alle bereit zum Start:
Startschuss von Linda Indergand








Linda und Reto Indergand
mit Regierungsrat Markus Züst






Liebes Freipassteam
Super war’s auf jeden Fall am Samstag! Wir haben die Stille und Nebelschwaden genossen. Der Regen war unnötig, aber unvergesslich bleibt’s auf jeden Fall.

Vielen Dank für die Organisation!
Mit freundlichem Gruss
A. v. S.











Noch mehr Alpabzug. Und endlich noch ein paar Unerschrockene auf dem Velo!







Vielleicht öffnet sich der Himmel ja doch noch??








Noch mehr Kühe auf der Urner Seite. Und noch ein paar Tapfere von der Glarner Seite her.





Trüber Urnerboden. Der gute Wille war da oder "es hat nicht sollen sein":
Bilder von der Klausenranch!
© Martin









© Martin






© Martin







Auf der Pass-Höhe zur Abwechslung Kühe. Und: Velofahrer!











Liebes Freipass-Team,

vielen Dank für die Organisation und Eure Aktivitäten beim Freipass Klausen 2012. Es war für mich ein großartiges Erlebnis und eine optimale Gelegenheit mich mal mit meinen Skikes an einem Pass zu versuchen. Wann hat man sonst schon mal freie Fahrt. Und für das Wetter könnt ihr ja auch nichts. Ich möchte gerne einen kleinen Beitrag im Internet Portal XC-Ski.de, ein Portal für Skilangläufer verfassen und dort die Möglichkeit dieser Art Sommertraining vorstellen. Da ich keine eigenen Bilder von diesem Event habe, möchte ich fragen ob ich Bilder von Eurer Internetseite übernehmen darf (ca. 4-5 Stück, mit mir als Läufer und etwas von der Landschaft bzw. Wetter, fotografiert von Simon). Natürlich wird in meinem Beitrag auch Freipass.ch erwähnt und kurz vorgestellt. Vielleicht wäre Euch damit auch gedient.

Mit freundlichen Grüßen

W. W.










































Stimmungsbilder vom Mittagstisch.




















Kann es denn noch trüber werden?







Treue Teilnehmer von Nah und Fern: Links der Kollege aus Cortina d`Ampezzo (Dolomiten) und rechts Kurt Reifler vom OK Klausen 2012, Vorsteher des Departements Gesellschaft und Tourismus, Schwanden GL. Beide auch letztes Jahr aktiv dabei.




Hallo Simon, liebe Freipass-Mitstreiter
Nach dem sehr schönen Wetter im vergangenen Jahr, wollte ich doch unbedingt noch einmal den Klausenpass hochradeln.
Um die Anreise zu vereinfachen, reiste ich schon am Freitag in das Glarus und übernachtete in einer schönen Bed&Breakfirst-Unterkunft in Hätzingen.
Am Samstagmorgen diente die Fahrt durch das ebene Tal der Linth als Aufwärmübung. Leider kam ich etwas zu spät zum gemeinsamen Start in Linthal. Als ich mich 10:30 aufmachte, die erste Kehre das Passes hinaufzufahren, waren wegen des ziemlich schlechten Wetters sehr wenig Leute mit dem Velo unterwegs. Am Vormittag regnete es immer wieder. Es gab aber auch trockene Zeiten, an denen die Sonne ein wenig durch die Wolken lugte. Gerade als ich am Gasthof "Urnerboden" für die Mittagspause anhielt, fing es jedoch stark an zu regnen. Leider regnete es immer noch, als ich mit dem Essen fertig war. So mußte ich das letzte Stückchen in voller Regenkleidung (wie auf dem Foto am Eingang des alten Tunnels oberhalb Linthals) bewältigen. Auf der Passhöhe war es kalt und windig, und nach einem heißen Tee beschloß ich, nicht gegen den Wind nach Altdorf, sondern mit dem Wind im Rücken zurück nach Linthal zu fahren.
Gegen 17 Uhr bestieg ich ziemlich durchnässt den Zug. Muskelkater habe ich wenig, nur die Knie schimpfen über die Anstrengung bei der Kälte gestern.
Hoffen wir, daß es im nächsten Jahr besseres Wetter gibt.
Herzliche Grüße

Martin











Sonntagmorgen danach in Urigen.







Klausen 2011 und 2012: ein Vergleich








© webmaster



© Christoph





© Thomas



© Thomas





© Thomas


© Thomas






Liebe Freipassanten

Schön, dass so viele dieses Jahr trotz miesem Wetter auf den Klausen hochgefahren sind. Das sind wahre Velo-Enthusiasten.
Toll finde ich auch die Idee mit den Vergleich Fotos 2011 und 2012, den ihr auf http://www.freipass.ch/archiv/klausen/2012_klausen_bericht.html zeigt.

Dies will ich aber auch noch loswerden:
Wenn ihr schon Fotos in die Info-Mails integriert, dann solltet ihr nicht unverbesserliche Kerle zeigen, die nach wir vor ohne Helm unserem geliebten Hobby frönen. Das sind in meinen Augen zwar harte Kerle mit vermeintlich harter Birne aber keine Vorbilder.

Hauptunfallfolgen von Stürzen vom Velo sind neben Knochenbrüchen im Schulterbereich vor allem Kopfverletzungen mit oft sehr gravierenden Folgen.

Radbegeisterte Grüsse und danke für euren Einsatz und den Enthusiasmus, den ihr an den Tag legt

P. S.,Gockhausen




Und hier gibts noch mehr Bilder!


Herzlichen Dank an alle Sponsoren und Partner!

Hauptsponsoren



Partner






Sponsoren







Wettbewerbspreise

Wir bedanken uns
herzlich bei