Startseite Rundbrief abonnieren Mitglied werden


Aktuelles
Archiv/Fotos
Verein FreiPass
Medien
Forum
Mails
Zitate
Philosophisches
Über uns
Links
Mitmachen
Seitenübersicht


Zitate zu FreiPass








"Der Tourismus soll florieren, aber er ist im Einklang mit der Natur und in geregelten Bahnen zu entwickeln. Naturnaher Tourismus, mit Unterstützung des einheimischen Gewerbes, sowie nachhaltige Landschaftspflege Hand in Hand mit den einheimischen Landwirten, ist kein abstrakter Begriff."

Silvio Bircher, Vizepräsident des Fonds Landschaft Schweiz, in der Basler Zeitung vom
12. August 2011 (S. 5), unter dem Titel
"Neue Bedrohung für die Schweizer Bergwelt"







"Verhindern ist eben immer einfacher als mitgestalten."

Harold Bieler zum Abstimmungsresultat über das neue Tourismusgesetz
(im "Walliser Boten" vom 1. 12. 2009)








"Mehrheitlich steht der neue Vorstand sehr skeptisch gegenüber Schliessung von Alpenpässen. Wir sind jedoch der Meinung, dass wir uns für mehr Sicherheit über unsere Alpenpässe einsetzen müssen, wie z. B. für Fahrradstreifen, wofür wir mit einem Gesuch an den Kanton gelangen."

Gästecenter Obergoms, März 2009







"Ich bin vom Saulus zum Paulus geworden."

(Thomas Käch, Gemeindepräsident von Oberwald VS im November 2008)








"Was würden Sie als Stadtregierung und Individuum sagen, wenn wir Oberwalder und Co an einem Samstagnachmittag aus Protest gegen die fortschreitende Überbauung von saftigem Basler Weideland beispielsweise die Dreirosenbrücke und die Johanniterbrücke je mit einer Schafherde für 4 Stunden für jeglichen Verkehr sperren möchten?"

(Thomas Käch, Gemeindepräsident von Oberwald VS zum FreiPass Furka 2007)





Für mich als sehbehinderte Person sind sonst die Verhältnisse an Pässen nicht mehr überschaubar und schlicht lebensgefährlich. Dank der Sperre konnte ich wieder einmal das Höchste aller Velogefühle erleben.

(B. P., Gossau, Mail an FreiPass)







Unser Dank geht ausdrücklich auch an alle andern, die bei der aus unserer Sicht perfekten Organisation mitgeholfen haben: Polizei, Feuerwehr, Sanität und wer auch immer sonst noch mitgewirkt haben mag.

(V. und B. B., Muri, Mail an FreiPass)







"So wie Sie den Anlass organisieren, hat er keine Zukunft."

(Ernst Baumberger, Leiter Kommunikation der Kraftwerke Oberhasli KWO, Mail an FreiPass)







Allen Organisatoren und Beteiligten ein dickes Kompliment und ganz herzliches Dankeschön. Das war einfach ein wunderschönes Erlebnis.

(A. u. R. Z., Arth, Mail an FreiPass)







"Auch das noch! Susten autofrei.
Ein Förderprojekt zur Besänftigung des Tourismus und des Langsamverkehrs
sowie als Zeichen gegen den Klimawandel."
(Eisenbahnzeitschrift Via, September 2008)





"Beim Sustenpass ist uns die Erteilung der Bewilligung leicht gefallen, da der letztjährige Anlass auf der Furka sehr positive Ergebnisse gebracht hat."

(Urner Regierungsrat Markus Züst in der Neuen Luzerner Zeitung, 9. August 2008)








"Diese Idee wird sich längerfristig nicht durchsetzen."

(ACS-Präsident Niklaus Zürcher in der neuen Luzerner Zeitung, 9. August 2008)







"Autofreie Pässe für Velofahrer passen zum Trend ‚sanfter Tourismus’."

(Roger Waber, Dachverband Schweiz Tourismus, im Tages-Anzeiger, 28. Juli 08)







"Sie essen nur Farmerstängel und trinken Isostar."

(Walter Brog, Gemeindepräsident von Innertkirchen, zum Konsumverhalten der Velofahrer in "Der Bund" vom 26. Juli 2008)







"Einen Tag pro Saison kann der motorisierte Verkehr locker auf den Susten verzichten."

(MotoSport Schweiz, 23. April 2008)








"Die Erfahrungen am Furkapass haben gezeigt, dass solche Aktionen dem Tourismus an den Alpenpässen schaden."

(Interessengemeinschaft Alpenpässe IAP, Berner Zeitung, 24. Juni 2008)








"Der FreiPass/Alpeninitiative-Anlass auf der Furka vom August 2007 hat sich für unser Hotel als sehr einträglich erwiesen. Ohne diesen Anlass hätte unsere Auslastung an diesem Wochenende nur 40% betragen."

(Madeleine und Hansruedi Tresch, Hotel Tiefenbach, Realp, per Mail, 19. Mai 2008)




"Einerseits wird dadurch die Einreise ins Goms erschwert und andererseits der Gast verärgert."

(Goms Tourismus zum FreiPass-Anlass auf der Furka)








"Nachweislich helfen solche Anlässe dem Tourismus eher, als sie schaden."

(Tino Tarelli, Direktionssekretär der Urner Baudirektion)








"Unsere Erfahrung mit den Velotouristen ist leider eine andere: sie gehen bei uns auf's WC und füllen ihre Wasserflaschen gratis auf."

(Walter Egli, Wirt des Hotels Galenstock, Realp)








"Für mich war das ein unvergessliches Erlebnis. Einfach fantastisch! Diese Stille - das lässt sich kaum in Worte fassen... Mir kommen die Tränen wenn ich an diesen Tag denke. Wunderschön, einfach nur schön."

(Beitrag im radforum.ch über den Anlass auf der Furka)








"Sperrt doch den Julierpass, dort tummelt sich gerade der hungrige Bär. Damit wäre allen geholfen, dem Oberwallis, den Bündner-Schäfern (der Bär wäre dann für einige Zeit satt) und überhaupt der ganzen Schweiz, die liebend gerne auf eure Organisation verzichtet."

(anonym, Juli 2007)